FANDOM


Martin Robra
Martinr
Matty

geboren am
in
als

ca.1926
Lohmen Kinderheim
Philipé Danoé

Augenfarbe
Haarfarbe

Braunrot
Dunkelgrün, später weis

Eltern

Katharine Roché
Gottfried Danoé

Beziehung

Mary Jung†(Loveinterest),
Beatrice Malig (Loveinterest)

Kinder

Leonard Danoé

Ehefrau

Selina Robra

Wohnort

Theologe in Pfarrer Braunings Gemeinde

Tätigkeit

Keine Infos

Erscheint

nur in Tatoo Dekade

ist ein fiktionaler Charakter von der Roman Romance Blog - Reihe Gegen den Strom, aus der Nebengeschichte "Das Tattoo".

von Jo Karter


Persönlichkeit

Phil1


Martin Robra ist ein offener hilfsbereiter junger Theologe in der Gemeinde von Pfarrer Brauning. Er ist verheiratet mit Selina und ist eng mit ihrem Bruder ( Meat) Teiny, einem Mechaniker befreundet. Die Gemeinde liebt ihn und sein unkonventionelles Auftreten, so dass er des öfteren die Sonntagspredigten führen darf. Doch ist er auch nicht frei von Fehlern, denn er hat ein Alkoholproblem, weshalb er desöfteren in Schwieigkeiten gerät.


Seine Vergangenheit

Philmary

Das Tattoo

Philipé Danoé ist Martins Geburtsname, den er ablegte als er mit 16 Jahren Pfarrer Baunings Gemeinde in Steinfeld an der See beitrat.

Philipé Danoé erblickte im Kinderhaus des Nonnenordens Lohme, ca 300 km enfernt von Spandoverhaven,  kerngesund das Licht der Welt, wobei er die Identität seiner leiblichen Eltern nur vermutete bis der Geistliche Amselm Marks der sich besonders um ihn Mühte später die Wahrheit gestand.

  • Seine Mutter konnte ihn nach der Geburt nicht ansehen mal ansehen und lehnte ihn ab
  • vergeblich versuchte man ihn zu vermitteln, aber Babys und Kleinkinder waren zu jener Zeit zu nichts nutze, da sie nichts zu Lebensunterhalt beitragen konnten, waren ältere Jungen gefragt
  • dann mit 2 Jahren schien er Glück zu Haben und er wurde das 1 mal adoptiert, doch als er nur weint und unruhig ist, kommt er nach wenigen Wochen grün und blau geschlagen ins Kinderheim zurück
  • Beatrice ist auch ein Kind, im gleichen Alter, das niemand will und sie begleitet Philipé von da an über die Jahre im Kinderheim, welches von einem freien Nonnenorden geleitet wurde, unter ihnen auch seit kurzem Schwester Katharine, die Philipé erkannte und ihm sein Leben lang fern blieb
  • als Amselm von seinem langjährigen Gefängdisaufenthalt zurück kehrte, übernahm die Ordensleitung von Pfarrer Brauning, den es aus gesundheitlichen Gründen ans Meer nach Spandoverhaven zog
  • Philipé liebte Brauning wie einen Vater, ebenso wie die anderen Waisen, aber er konnte nicht mehr so weiter machen wie er wollte, der Junge musste ihm versprechen sein Lachen zu behalten und irgendwann würde seine Familie ihn finden und daran sollte Philipé glauben
  • er kommt hinter das Geheimnis seiner Vergangenheit als er ein Gespräch mit Schwester Katharine und Amselm belauscht, er erfährt das sie einst von Gottfried Danoé adoptiert wurden, da aber alle Jungen die in diesem Waisenhaus geboren wurden, den Nachnamen des Gründers bekamen, stellte Philipé es nie in Frage
  • mit 8 Jahren wird er erneut adoptiert, die Familie Brenner nahm ihn auf und die Ersten 2 Jahre lebt Philipé ein gutes Leben, bis seine neuen Eltern vermehrt auf Reisen gingen und ihn mit seinem älteren Bruder Luis alleine liessen.
  • Amselms Briefe kamen ungeöffnet an den Orden zurück, was so gar nicht zu Philipé passte
  • Amselm geht seinem Verdacht nach und findet Phillipé als eine leere Hülle vor, von dem fröhlichen Jungen ist nichts mehr übrig, Luis , sein Stiefbruder , der sechs Jahre älter war spielte sich als Philipés Zuhälter auf, er hatte ihn verkauft und war sein Experiment in Sachen menschliches Verhalten
  • Ohne auch nur zu Zögern nimmt Amselm Phillipé zurück, sollte Luis es wagen ihm näher zu kommen, schwor er ihn zu töten, woraufhin Luis ihn arragont provozierte und ihm zeigte wie abhängig er Philipé vom Alkohol gemacht hatte
  • Amselm begang mit Philipé einen kalten Entzug, kaum jemand wußte von seiner Rückkkehr
  • Beatrice bemerkte die Ankunft und schlich sich in der Nacht zu ihm, er flehte sie an ihm etwas zu besorgen, sie ging in die Küche und als sie wiederkam fing Amselm sie im letzten Moment ab, es dauerte ganze 33 Tage bevor Philipé die ersten Schritte in sein altes Leben wagte
  • gegenüber Beatrice und den anderen war er schweigsam, aber er fängt sich und bald kehrt sein Lachen zurück
  • Mary war die neue Nonnenschwester im Kinderheim und er fragt Beatrice über sie aus , Philipé ist sichtlich in sie verliebt und leugnet es vor ihr nicht, doch sie nehmen ihn nicht ernst
  • das Mary sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, imponiert ihn noch mehr doch er traut sich nicht sie an zu sprechen
  • Jugendliche und insbesondere ältere Kinder werden von der Armee rekrutiert, die Schwestern verstecken sie oder die Jungen im passenden Alter wurden teils Jünger gemacht und vorgemerkt
  • als Mary Phillipé versteckt vergewaltigt er sie im Schrank
  • Mary geht ihm aus dem Weg
  • als er es bereut, will er das Amselm ihn ohne Fragen zu stellen die Beichte abnimmt und er tut es und dann beichtet er ihm das er sich das Leben nehmen will ohne Ärger zu machen, Amselm verspricht ihm einen besseren Weg zu zeigen
  • als sie den Beichtstuhl verlassen sagt er ihm das man gegen sein Blut nichts machen kann, es liegt wohl doch an den Genen und er klärt ihn auf
  • Amselm beginnt damit Philipé zu tätowieren und jedesmal wenn dieses Verlangen ihn wäre sollte er zu ihm kommen und um eine Sitzung bitten
  • Mary schweigt, doch wie einst bei Philipé ist ihr das Lachen abhanden gekommen, jeder

Versuch Amselms mit ihr zu Reden misslingt und sie versteckt sich hinter ihren Schwestern

  • es ist Winter geworden als sie versucht das keimende Leben in ihr los zu werden, von Amselm wird sie im Schnee am Weiher gefunden, als Philip ihm helfen soll sie ins Kloster zu bringen, stirbt sie unwissend in seinen Armen, und er hält sein Kind
  • als Philip am Abend bei Amselm die Beichte ablegt, treten seine schlechten Gene zum Vorschein, er wollte dieses Kind auch Tod sehen
  • Amselm schweigt über Mary´s Tod, Katharine sagt er aber die Wahrheit nur nicht über Philipés Anteil
  • Beatrice wird von Philipé immer ausgeschlossen und wollte gerne seine feste Freundin sein, sie gibt sich ihm hin und glaubt nun es geschafft zu haben, doch Philipé hat sie falsch verstanden es macht ihr klar das er keine Frau braucht
  • durch einen dummen Zufall lernt sie Luis kennen, Beatrice fühlte sich verraten wollte sich an ihm rächen, sie hetzte Luis gegen Philipé auf
  • Philipé wurde im Wäldchen überfallen, doch es geriet ausser Kontrolle und Luis war dabei ihn zu töten und er wehrte sich nicht, er blickte nur starr in Beatrice Augen, bis sie davon lief
  • Beatrice die das nicht wollte, holte Mutter Katrine zur Hilfe, da der Pfarrer unterwegs war
  • Philipe hielt blutbeschmiert einen Stein in der Hand und Luis war schon bewußtlos, er war dabei zuschlagen als Katharine ihn fest griff und zurück hielt, sie berührte ihn das erste und letzte Mal
  • hier erblickten sie beide die kleinen Tatoos an seinem Unterarm, sowie die schweren Narben alter Wunden alter Experimente
  • Luis würde von da ein Leben lang auf Pflege angewiesen sein
  • Anselm organisierte das auch wenn Philipé es nicht wollte er sein zu Hause verlassen musste und schickte ihn zu Braunning wo er genesen sollte
  • die Tat von Luis hatte ihm so zugesetzt das seine Haare weis geworden waren
    Mabrau

    Theologe Martin Robra,Pfarrer Brauning


  • Das einzige was Amselm wollte war das er ehrlich zu Brauning war und der Rest sollte sich Regeln, auch sein Problem würden sie in den Griff bekommen.
  • Brauning nahm Philipé auf und gab ihm seinen neuen Namen
  • Amselm besuchte ihn bei Brauning noch ganze 3 mal bevor er ihm Teiny Meat vorstellte und für immer aus seinem Leben verschwand
  • Teiny kam aus dem Nachbarort und schraubte hauptsächlich an Zweiräder, und nebensächlich hatte er schon desöfteren raue Lederheute kunstvoll verziert wie er es nannte, er übernahm den härtesten Job denn er wurde Martins bester Freund
  • Seit 1946 ist Selina als Erzieherin tätig und lernt hier auch Pfarrer Brauning und etwas später seinen Studenten Martin Robra kennen.

Es entwickelt sich eine Beziehung zwischen Martin und ihr, was Victor gar nicht zusagt, da sie nicht die Wahrheit kenne. So zwingt Sally Martin ihr im Beisein von Victor und Brauning die Wahrheit zu sagen und bittet seinem Geständnis um ein paar Tage Bedenkzeit.

Sie bewahrt Martins Geheimnis und sie will seine Frau werden. Mit 18 Jahren heiratet sie überglücklich Martin, auch in dem Bewußtsein nie eigene Kinder haben zu können.

Wie auch Martin unterstützt sie die Gemeinde, was viel Kraft und Energie kostet, als Martin öfter zur Flasche greift kann sie es nicht ändern, und ist nur für ihn da. Das meiste davon macht Martin mit sich selbst aus und dann kam der Brief der alles veränderte.

Brauning hatte Martin geraten dem Brief zu folgen und Selina riet ihm , er solle tun was er für das Richtige halte und er folgte seinem Gefühl. Sie hoffte so sehr das der Besuch in seiner alten Heimat ihm einiges klaren werden lies und er abschließen konnte.

Er beschließt Braunings Bitte zu Folgen. Am Abend vor seiner Abreise gerät er in der Bar mit Teiny aneinander und trägt die Konsequenzen davon.

Verkatert und tritt er die Reise "nach Hause" an. Er legt Blumen an Mary´s Gedenkstätte ab und meldet sich im Kinderheim an. Schwester Hannah zeigt sich ihm gegenüber misstrauisch, da sein rampuniertes Aussehen ihr Sorge bereitet ob Martin die richtige Person für den Übergang wäre und äussert der Leiterin Katharine ihren Unmut. Doch sie vertraut auf Pfarrer Brauning. Als sie geraume Zeit später auf Martin an Amselms Grab trifft, erkennt sie Philipé, der mittlerweile eine Bindung zu Leonard aufgebaut hat. Er kümmert sich auch um Luis und er erfahrt von ihr den Grund der Verwahrlosung, Leonard konnte sie nicht abhalten, sich um ihn zu kümmern, aber sie hasste ihn seit Amselms Brief von tiefsten Herzen. Sie wollte das er sobald als möglich wieder verschwinden sollte. Er eröffnete ihr das er Leonard mitnehmen  wollte und sie schwor ihm alles zu tun dies zu verhindern. Alles weitere lief über Schwester Hannah bis zu seiner Abreise.

Während der Zeit seiner Abwesenheit versuchte Selina in vergeblich zu erreichen, nachwenigen Tagen gibt sie auf. Voller Hoffnung und Pläne kehrte Martin im September zurück und er wollte Leonard adoptieren.  Nach über 2 Jahren scheint Katharine gewonnen zu haben. Selina merkt wie sehr es kaputt Martin macht und sucht Hilfe bei Brauning, als sie Martin am Abend des Schneesturms mit Alkoholvergiftung in Teinys Hinterzimmer finden. Er hat sich bis tief in die Adern mit einem Dämon über das Gesicht tätowiert.

Brauuning will Katharine schreiben als Selina ihn abhält.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.